Gut, besser, Lektorat

Lektorat

Unsere Kunden sind Profis in ihrem Fach. Texte zu schreiben gehört jedoch nicht zwingend zu ihrer Kernkompetenz. So werden die Texte dann mit mehr oder weniger großer Begeisterung geschrieben. Der eine Text gerät dabei zu ausschweifend, bei einem anderen bleiben wesentliche Aspekte unerwähnt, da der Schreibende ein Wissen voraussetzt, das für ihn selbstverständlich ist, das aber dem Kunden fehlt.  

Hier fängt unsere Arbeit an: Wir übernehmen das Lektorat und sichern die inhaltliche Textqualität, heben gleichzeitig den Stil hervor und führen die Sprache in einen einheitlichen Duktus. 

Um dies zu erreichen,

  • strukturieren wir den Text
  • nehmen stilistische Korrekturen vor
  • ersetzen Worte oder ganze Sinneinheiten, sofern sie sich wiederholen
  • entzerren umständliche oder unverständliche Satzkonstruktionen
  • vervollständigen unvollständige Sätze
  • ersetzen umgangssprachliche Ausdrücke und
  • rücken „schiefe“ Satzbilder gerade.

Darin enthalten sind automatisch die Grundlagen des Korrekturlesens, wie

  • Rechtschreibung/Orthografie
  • Zeichensetzung/Interpunktion
  • Satzbau/Syntax
  • Grammatik.

 

Wissenschaftslektorat

Das Lektorat wissenschaftlicher Texte geht ebenfalls weit über das reine Korrekturlesen hinaus. Auch hier gilt: Die Qualitätssicherung des Textes hat oberste Priorität, da nicht nur Inhalt, Stil, Format, Grammatik und Orthografie unter einen Hut gebracht werden wollen, sondern insbesondere auch Literatur- und Quellenhinweise korrekt erfolgen müssen.

Zusätzlich konzentrieren wir uns beim wissenschaftlichen Lektorat auf

  • die Sinnhaftigkeit der logischen Argumentation
  • die Darstellung der Fußnoten
  • die Vereinheitlichung der Literatur- und Quellenhinweise (nach Vorgaben der jeweiligen Fakultät).

Das Honorar für ein Wissenschaftslektorat richtet sich nach dem Umfang der wissenschaftlichen Arbeit und der zeitlichen Brisanz. Unseren Kunden bieten wir stets ein Probelektorat an, nach dem wir das Honorar berechnen und das bei Auftragserteilung mit dem Abschlusshonorar verrechnet wird. Entfällt die Auftragserteilung, berechnen wir das Probelektorat separat nach unserem üblichen Stundensatz.